Wusstet du, dass die Angst vor dem Anrufen, sei es bei der Kundenakquise oder lediglich für eine Rückfrage, Firmen im Jahr Millionen kostet? Und das liegt nicht nur an vereinzelten schüchternen Kandidaten, sondern betrifft auch langjährige Sales Mitarbeiter, deren grundlegende Aufgabe es ist, Kunden anzurufen. Ist das nicht paradox? 

Doch woher kommt die Angst?

Die Angst, die wir haben, wenn wir eine fremde Person anrufen wollen oder sollen, resultiert aus unseren menschlichen Urängsten. Die Angst abgewimmelt zu werden, die Angst, bloßgestellt zu werden, die Angst, abgefertigt oder herablassend behandelt zu werden, die Angst vor sich hinzustammeln. Es ist irgendwie die Angst, der andere könnte uns blöd finden. Hinter dieser Angst steckt die Urangst allein und verlassen zu sein. Denn dies bedeutete in Zeiten der Säbelzahntiger den sicheren Tod. Die Angst vor dem Anrufen steckt uns also tief in den Knochen.

Was kannst du nun also für dein Team tun?

Der erfolgreiche Verkaufstrainer Alex Goldfeyn hat hierzu das „5-Minute Selling Mindset Manifesto“ verfasst, das dein Team regelmäßig wie ein Mantra vor ihren Verkaufstagen bzw. Telefonaten laut aussprechen soll. So brennen sich diese Sätze nach und nach in unser Unterbewusstsein und wir nehmen somit eine Haltung an, die nicht mehr auf Angst, sondern auf Mut basiert. Dies führt zu mehr Spaß bei der Arbeit, eine lockere Haltung, mehr erfolgreiche Telefonate und somit erhöhter Umsatz. Was dann wiederum zu noch mehr Spaß und Motivation und letztendlich zu noch mehr Umsatz führt. Eine Aufwärtsspirale des Verkaufserfolgs!

Ich habe die Original-Liste ein Wenig abgeändert, sodass sie besser auf die deutsche Kultur passt. Beschränke dich auch einfach auf jene Sätze, die sich für dich stimmig anfühlen:

Bei meinen (potentiellen) Kunden sorge ich für Mehrwert und Service.
Sie mögen mich, weil sie mir vertrauen.
Sie halten mich für einen Freund.
Ich sorge für sie und kümmere mich um sie.
Ich werde ihnen besser helfen.
Sie wünschen sich dies von mir.
Ich werde ihnen zusätzliche Produkte und Services anbieten.
Ich werde meinen Kunden durch stetige Follow-Ups begleiten.
Ich werde aktiv nach dem Geschäft fragen.
Meine Kunden verdienen diesen Service von mir.
Wenn ich das nicht tue, schade ich ihnen.
Andere Anbieter tun nicht, was sie sagen.
Ich bin besser, als sie.
Andere Anbieter warten, dass der Kunde das Problem findet, aber ich löse das Problem, bevor es der Kunde überhaupt kennt.
Andere Anbieter lassen ihre Kunden im Stich.
Ich werde meine geschätzten Kunden vor der schlechten Erfahrung bei Wettbewerbern retten.
Ich schulde es ihnen und ihrer Familie.
Ich möchte meinen Kunden noch besser helfen.
Meine Kunden zahlen mehr, um von mir, statt von anderen zu kaufen. Und sie wissen das.
Sie bezahlen mehr, um mit mir zu arbeiten, weil sie wissen, dass ich sie nicht im Stich lasse.
Sie wissen, dass ich immer für sie da bin.
Meine Kunden möchten nur, dass ich präsent bin.
Sie möchten wissen, dass ich mich kümmere.
Ich werde präsent sein.
Ich werde ihnen zeigen, dass ich mich interessiere.
Und durch all dies, werden meine Verkäufe steigen.
Was das ist, was ich verdiene.

(Quelle: Alex Goldfeyn, 5-Minute Selling Mindset Manifesto (aus dem Englischen übersetzt))

Wichtig ist, dass die oben genannten Sätze zu einem positiven Mindset führen. Die Wissenschaft der Positiven Psychologie belegt: Wer ein positives Mindset hat, also glücklich ist, erhöht seine Verkäufe um 37% und begibt in eine Aufwärtsspirale zu immer mehr Happiness und Erfolg. In meinen Verkaufsseminaren gehört deshalb der sogenannte „Positive Verkauf“ zum festen Bestandteil. 

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren.